EUROPÄISCHES KULTURZENTRUM REMAGEN

Die Geschichte der Galerie ist die Geschichte von Rosemarie Bassi.
In Österreich geboren, studierte sie an der Universität für Angewandte Kunst und an der Akademie der Bildenden Künste in Wien zuletzt als Meisterschülerin von Albert Paris Gütersloh. Es folgte ein Aquarellstudium bei Oskar Kokoschka und zahlreiche Ausstellungen in Italien.
Nach mehrjährigen Aufenthalten in Hongkong und Rom führte sie ihr Weg durch die Versetzung ihre Ehemannes Ferruccio 1974 nach Bonn, wo sie sich zunächst der Erziehung der Kinder Giorgio, Luca, Gianni, Vanda und Peter widmet.

1979 beginnt sie mit einer intensiven Galeriearbeit in Rolandseck. Zuerst im Rolandshof kauft sie 1990 die Villa Rolandseck und etabliert dort ein Europäisches Kulturzentrum. In der Folgezeit stellt sie hochkarätige nationale und internationale Künstler aus.
Die Galerie Rosemarie Bassi wird zum etablierten Bestandteil der rheinischen, deutschen und internationalen Kunstszene. Akteure aus Kunst, Gesellschaft und Politik geben sich die Klinke in die Hand. Es folgen Mal- und Zeichenseminare als fester Bestandteil der Galerie. An ihrem 31. Galerien-Geburtstag eröffnet sie im April 2010 eine 360 qm grosse Galerie direkt gegenüber dem Rathaus in Remagen und trägt so maßgeblich zum Entstehen einer interessanten Kunst- und Kulturszene der Stadt bei. Rosemarie Bassi ist Mitglied des internationalen Lions Club und Gründungspräsidentin des Lions Club Remagen. Sie war Sprecherin der Bonner Galerievereinigung und der Interessengemeinschaft Rheinland-Pfälzischer Galerien.
Für Ihre aktive Tätigkeit auf dem Gebiet der Kunst und Kultur wurde sie mit dem silbernen Ehrenzeichen der Republik Österreich und dem Bundesverdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Willkommen in der Galerie Rosemarie Bassi

Ausstellung in Vorbereitung

Claudio Carli / Assisi

Malerei und Objekte

ab 17. März 2019

Aktuelles

Künstlergespräche

Liebe Freunde der Galerie, liebe Freunde der Kunst,
1979 fand mit Mary Baumeister im Rolandshof unser erstes"Künstlergespräch in der Galerie" statt. Viele interessante Kunst-Nachmittage mit Künstlern der Galerie folgten. 
Wir möchten nun wieder regelmäßig die traditionellen "Künstlergespräche in der Galerie" neu aufleben lassen. 

Künstler der Galerie

Werke diese Künstler sind in der Galerie vorrätig und zum Teil ständig ausgestellt. Fragen Sie bitte in der Galerie nach.
Einige Werke werden hier auf der Webseite unter den Künstlernamen gezeigt.

Patrick Feldmann

Patrick Feldmann

geb. 1962 Studien: 1981 - 1983 Architektur und Bildhauerei (TU Braunschweig u. Kunstakademie Stuttgart) 1983/4 - 1989 Humanmedizin, Facharzt für Allgemeinmedizin, MA Philosophie...
Detail
Miguel Fabruccini

Miguel Fabruccini

Miguel Fabruccini è nato in Uruguay (1949) dove compie la sua formazione giovanile. Nel 1975 vince il Concorso Nazionale di arti Grafiche, consistente in un soggiorno di due ann...
Detail
Charlotte Esch

Charlotte Esch

1957 geboren in Bonn, wo sie auch lebt und arbeitet 1985 u. 1986 Geburt der beiden SöhneKünstlerische Ausbildung seit 1997 Studien mit Schwerpunkt Malerei, Zeichnung, Druckgrafi...
Detail
Roberts Diners

Roberts Diners

Born 1977 in Riga, Latvia. Has been making sculptures since 1980. A member of the Latvian Sculptors’ Centre since 2001. A member of the Artists’ Union of Latvia since 2001. A me...
Detail
Otfried H. Culmann

Otfried H. Culmann

1949 geb. am 11.03. in Billigheim bei Landau/Südpfalz 1964-76  Meisterschule Kaiserslautern und Akademien Stuttgart und München. 1978 zurück in die Pfalz Preise, Stipendien 1976...
Detail
Claudio Carli

Claudio Carli

Geboren 1947 in Assisi, wo er auch lebt und arbeitet. Mehrere Jahre Studium der Kunst in Perugia und Florenz, danach „Lehrjahre“ der Malerei bei Künstlern wie William Congdon, R...
Detail
Joan Bennàssar

Joan Bennàssar

With works in large and small format, done on canvas, paper and board, as well as bronze and painted steel sculptures, Bennàssar uses the figure as a point of departure to creat...
Detail
Corinna Brüggentisch

Corinna Brüggentisch

  1964 geboren in Köln 1985-1991 Jurastudium in Köln 1991-1994 Malereiausbildung in den Ateliers von Barbara Kraemer und Reinhard von Ammerich in Köln Seit 2007 Mitglied i...
Detail
Bele Bachem

Bele Bachem

Wie Wolfgang Grätz in seinem Text schreibt ist Bele Bachem (1916 – 2005), absolut unterbewertet. Ihre Rolle in der Kunstszene Westdeutschlands ist noch überhaupt nicht angemess...
Detail
António Alonso

António Alonso

A Biography by Mara Taquelim António Alonso was born in Dalatando, in Kuanza Norte (Angola) in 1960. He lives and works just outside the village of Barão de São João, in the bo...
Detail

Darüber hinaus sind auch von diesen Künstlern Werke in der Galerie vorrätig.

HUBERT ARATYM, CRIVELARI, WOLFGANG BERUS, ARIK BRAUER, JOSEF DANNER, ADOLF FROHNER, ALEXANDER FROMMER, JOHANN FRUHMANN, ERNST FUCHS, FERRUCCIO GARD, RUDOLF HAUSNER, FRANZ MARIA JANSEN, EDDA MALLY, MICHAEL MASCHKA, ISTVAN NADLER, MAREILE ONODERA, ANTONELLA PARLANI, CHRISTOPH SCHIRMER, BIRGIT WALTER, DIETER RÜTSCH

Presse

Die Rhein-Zeitung schrieb bereits am 16. Juni 2004: "Ihre Gründerin gilt als Galeristin mit Visionen, die weit über den kommerziellen Kunstbetrieb hinausweisen: Im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht die engagierte Förderung junger Künstler. 1991 gründet Rosemarie Bassi das Europäische Kulturzentrum, das neben der Galerie Villa Rolandseck ein anspruchsvolles Rahmen- und Grafikatelier, einen Skulpturenpark sowie ein Mal- und Zeichenseminar umfasst, in dem Rosemarie Bassi, selbst Schülerin von Oskar Kokoschka und Albert Paris Gütersloh, Mal- und Kunstinteressierte in eine neue Welt des Sehens und Erlebens einführt. Ausstellungseröffnungen bei Rosemarie Bassi sind kulturelle Events. Neben Sammlern und Kunstinteressierten zählen Persönlichkeiten aus Politik, Kultur und Gesellschaft zu den Besuchern. Für Liebhaber und Kenner der Kunst ist ihr Haus weit über die Landesgrenzen hinaus eine Institution. Unermüdlich sucht die Galeristin den Dialog mit neuer Kunst und innovativen künstlerischen Ideen."

Seit 2007 ist Rosemarie Bassi in Remagen vertreten. Doch ihre Galerieräume in der Bachstraße waren zu klein geworden. Mit einer Vernissage mit Werken der Künstlerin Eva Wagner eröffnete Rosemarie Bassi am Sonntag, 18. April 2010, ihre neuen Räumlichkeiten gegenüber dem Rathaus in der Marktstraße 109 in Remagen und feierte zugleich den 31. Jahrestag ihrer Tätigkeit als Galeristin. 350 Quadratmeter groß und 40 Meter lang ist der Ausstellungsraum, der ihr dort zur Verfügung steht. Für ihre "Europe Art Now" wählt ein international renommierter Museumsdirektor einen talentierten und zukunftsträchtigen europäischen Künstler aus, der in Deutschland noch nicht sehr bekannt ist. Den Anfang machte bei der Eröffnung die österreichische Malerin Eva Wagner, für die der Direktor des Niederösterreichischen Landesmuseums, Carl Aigner, die Patenschaft übernahm.

Kontakt

+49 (0) 2642 994 266
+49 (0) 172 944 81 24

Marktstraße 109,
53424 Remagen

www.galerie-rosemarie-bassi.eu
galerierosemariebassi@t-online.de


 

Anfahrtsskizze

Kontaktformaular

Haben Sie Fragen, interessieren Sie sich für ein Objekt, benötigen Sie ein individuelle Beratung...?
Rufen Sie uns an +49 (0)2642 994 266 oder kommen Sie vorbei...
Sie haben aber auch die Möglichkeit uns eine Nachricht zukommen zu lassen,
wir melden uns schnellstmöglich zurück